Landeskundliche und geschichtliche Wanderungen mit Professor Dr. Moll

Das Dreiländereck ist reich an interessanten geschichtlichen, geografischen und geologischen Besonderheiten. Im Rahmen der teilweise länderübergreifenden landeskundlichen und geschichtliche Wanderungen lernen sie unsere Region kennen. Der Geographieprofessor Dr. Moll kennt sich mit dem Dreiländereck besonders gut aus und freut sich auf eine Wanderung mit Ihnen.

WANDERUNG 27.08.: Auf der luxemburgischen Seite der Mosel - Durch zwei Paradiese und zum Kreuzberg

Um Remerschen und Wintrange.
Eine Rundwanderung mit dem Autor am 27. August 2017

Die Route beginnt im Freizeitparadies von Remerschen. Dort ist in einem ehemaligen Kiesab-baugebiet eine großzügige Bade- und Erholungslandschaft entstanden, durch die wir hindurch-wandern. Der Ort wird nach Süden durchquert, sodann erfolgt der Anstieg zu einem Panorama-weg, der durch die Weinberge zum Kreuzberg führt. Wir sehen eine Grotte, die eine eigene Geschichte hat, sowie ein Hochkreuz.

Weite Ausblicke über das breite Moselbecken bis Remich und Nennig zeigen eine attraktive Flusslandschaft. Vom Felsberg schaut die Statue des Hlg. Donatus auf Wintrange herunter. Er ist der Zuständige für gutes Wetter und daher für die Winzer sehr wichtig. Wir berühren den Ortsrand von Wintrange und tauchen dann ein in das Naturpa-radies von 40 Weihern mit ihrer besonderen Pflanzen- und Tierwelt. Hier wurde bis in die 1980er Jahre Kies entnommen. Ein Baudenkmal erinnert an eine gallo-römische Prachtvilla. Auf schmalen, gut begehbaren Plankenwegen und Pfaden erreichen wir am Ende der bizarren Wei-herlandschaft das Naturkundemuseum und das Bistro, wo wir die Wanderung beenden.

  • Startpunkt: Parkplatz in Höhe des Naturkundemuseums Biodiversum / Bistro-Restaurant am Breicherwee im Freizeitzentrum von Remerschen, Gem. Schengen (Zufahrt von der N 10)
  • Beginn: 14.00 Uhr
  • Länge: 11 ½ km; rund 100 Höhenmeter
  • Dauer: 4 Std. reine Wanderzeit
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Teilnahmegebühr: 5,- €; Kinder und Inhaber Saarland Card kostenlos
  • Anmeldung: vor Ort
  • Leitung: Landschaftsführer Prof. Moll

 

Diese und sechs andere Wanderungen im Dreiländereck sind veröffentlicht in den Wanderbüchern von Moll/Becker NEULAND HEIMAT – Wandern in der Großregion SaarLorLux. Bd. 1 – 5 sowie im Sonderband Perl/Schengener Eck.

Termine 2017

  • 26. März: Nennig, Römermuseum: Ins Blaue. 8 1/2 km. Beginn 14 Uhr
  • 01. Mai:  Perl-Maimühle, Bahnhof: Rund um Schengen - Stromberg, Markusberg, Klaberfels. 10 km. Beginn 14 Uhr
  • 21. Mai: Nennig, Römermuseum: Karsterscheinungen im Muschelkalk (Dolinenweg). 8 km. Leicht. Beginn 14 Uhr
  • 28. Mai: Perl, Dreiländereck: Das Siercker Land. Schloss Malbrouck, Kitzing (alternativ Kirsch-lès-Sierck), Ober-Apach. 13 km. Mittelschwer. Beginn: 14 Uhr
  • 5. Juni (Pfingstmontag):  Büdingen: Steine an der Grenze - Scheuerwald - Launstroff - Flatten. 10 km. Leicht. Beginn 14 Uhr
  • 2. Juli: Perl, Barockgarten: Weinberge um Perl und Sehndorf. 10 km. Leicht-Mittel. Mit Einkehr. Beginn 14 Uhr
  • 23. Juli: Borg, Römische Villa: Das obere Leukbachtal (Hellendorf - Kesslingen - Oberleuken). 12 1/2 km. Leicht. Mit anschließender Einkehr. Beginn 13 Uhr
  • 27. August: Remerschen Gem. Schengen: Durch zwei Paradiese. 9 1/2 km. Mittelschwer. Mit anschließender Einkehr. Beginn 14 Uhr
  • 30. September: Kesslingen, Jakobsbrunnen: Das mittlere Leukbachtal bis Kollesleuken; Rückweg über Faha. 13 km. Mittelschwer. Beginn 14 Uhr
  • 5. November: Nennig, Römermuseum: Ins Blaue. 8 1/2 km. Leicht bis mittelschwer. Mit Einkehr unterwegs. Beginn 13 Uhr (Winterzeit)