Römisches Fußbodenmosaik Nennig

Römisches Mosaik Nennig
Römische Villa Nennig

Das römische Mosaik in Nennig ist mit einer Größe von 160m² das größte römische Mosaik nördlich der Alpen. Der 1874 wiederhergestellte und 1960 restaurierte Steinteppich schmückte einst die Empfangshalle einer Portikusvilla, die im 2. und 3. Jahrhundert n. Chr. errichtet wurde. Das Mosaik ist mit seiner 15,65 m x 10,30 m großen, ornamental reich geschmückten Fläche ein Kleinod und übertrifft alle Mosaiken, die man im Moselraum in römischen Palästen und Villen bislang gefunden hat. Der nicht mehr erhaltene, ehemals 140 Meter breite, Hauptbau hatte, mit Wandelhallen und Badeanlagen, eine Gesamtlänge von 650 Metern. Allein das Römische Mosaik der Empfangshalle ist erhalten geblieben.

Die Mitarbeiter des Mosaiks freuen sich auf Ihren Besuch. Für Führungsanfragen nutzen Sie bitte die rechts angegebenen Kontaktmöglichkeiten. Zusätzliche Informationen finden sie hier

 

Öffnungszeiten

April bis September:
8.30 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr

März, Okt., Nov.:
9 bis 12 Uhr und 13 bis 16.30 Uhr

Montags immer geschlossen

Weitere Informationen

Römische Villa Nennig
Stiftung Saarländischer Kulturbesitz

Römerstraße 11

66706 Perl-Nennig
Telefon: 06866 1329
E-Mail: 

Lage