Dolinenweg Nennig

Streuobstwiese am Weg
Streuobstwiese am Weg

„Leichter Regen rieselt auf die Blätter der Buche, unter der ich einen Unterstand gefunden habe. Das Rauschen der Kronen ist wie ein Lied und ich genieße die saubergewaschene Luft, während ich an meinem warmen Tee aus der Thermoskanne nippe. Ab und an fallen dicke Tropfen auf den Waldboden, der das Wasser lautlos aussaugt. Was passiert wohl auf dem Weg des Wassers in den Untergrund? Wie war das noch mit den Dolinen?“


Lassen Sie sich vom Dolinenweg in die Welt des Kalksteins und der Kohlensäure entführen! Schattige Wälder, morastige Einsturzdolinen, sprudelnde Karstquellen und verwitterte Steine aus der Römerzeit warten am Wegesrand auf Sie. Der Dolinenweg führt außerdem durch weite Wiesen, fruchtbare Felder und die Nenniger Weinberge. Genießen Sie die Aussichten und lernen Sie nebenbei mehr über Karst, kulturlandschaftliche Besonderheiten und geschichtliche Hintergründe der Region. Bei Regen lassen sich die Vorgänge besonders eindrucksvoll erleben.

Nützliche Informationen für Ihre Wanderung auf dem Dolinenweg:

Startpunkt: Schloss Berg, Nennig
Länge: 8 km
Reine Gehzeit: ca. 2 ¾ h
Anforderungen: Mittlere Kondition erforderlich – Wanderung vor allem bei regnerischem Wetter gut zur Veranschaulichung des Wasserregimes im Karst
Markierung: schwarzer Punkt auf weißem Quadrat

In Nennig gibt es mehrere Restaurants und Cafés: Restaurant "Die Scheune", Restaurant zur Traube, Olympus-Grill, Restaurant Rothaus, Restaurant Moselbrück und das Café im Victor's Residenzhotel freuen sich auf ihren Besuch.

Logo des Weges
Logo des Weges
Unterwegs auf dem Dolinenweg
Unterwegs auf dem Dolinenweg
Streuobstwiese
Streuobstwiese
Schloß Berg
Schloß Berg
Nenniger Tumulus
Nenniger Tumulus
Römisches Mosaik in Nennig
Römisches Mosaik in Nennig
Wald und Wiesen
Wald und Wiesen