Schengen grenzenlos

Blick vom Weg ins Moseltal (Foto Christian Repplinger)
Blick vom Weg ins Moseltal (Foto Christian Repplinger)

Die grenzüberschreitende Premiumweg „Schengen grenzenlos“ startet seit April 2014 im Weinort Schengen an der luxemburgischen Mosel. Die Hälfte des Weges liegt in Frankreich. Die Strecke führt vom Europamuseum in Schengen in das Naturschutzgebiet Strombierg und weiter nach Frankreich ins Umfeld des Winzerdorfs Contz-les-Bains. Herrliche Blicke ins Moseltal, Weinberge, weite Aussichten in Richtung Luxemburg und Lothringen sowie die wilde Natur am Strombierg machen diese Wanderung zu einem Erlebnis. Schengen wurde durch das „Schengener Abkommen“ berühmt und steht für einen Raum ohne Grenzkontrollen. Direkt am Startpunkt der Zuwegung liegt das Europamuseum, neben dem auch ein Café liegt. Am Ende der Zuwegung auf der Perler Moselseite gibt es einen Imbiss und ein Restaurant. Mehr Informationen zum Weg unter www.schengen-tourist.lu

Start/Ziel: Europamuseum/Centre Européen , 6, Rue Robert Goebbels, L-5444 Schengen, dort auch Tourist-Information)
Länge: 7,2 km (+ Zuwegung)
Profil: mittelschwer wegen einiger Steigungen
Gehzeit: mindestens 3  Stunden
Saison: ganzjährig, nach Regenperioden schwer begehbar

Logo des Weges
Logo des Weges
Blick auf den Stromberg (Foto Christian Repplinger)
Blick auf den Stromberg (Foto Christian Repplinger)
Schengener Schloss am Anfang des Weges
Schengener Schloss am Anfang des Weges
Weinberg am Wegesrand mit Schengener Kirche (Foto Marc Schoentgen)
Weinberg am Wegesrand mit Schengener Kirche (Foto Marc Schoentgen)
Aussichtspunkt Stromberg mit Blick auf Sierck-les-Bains
Aussichtspunkt Stromberg mit Blick auf Sierck-les-Bains